Tanz an Schulen

Tanz wirkt einem Bewegungsmangel und der damit verbundenen fehlenden Motivation entgegen. Jugendliche lernen sich gezielt zu bewegen und mit ihrem Körper, Gefühle und Gedanken auszudrücken. Tanzen ist eine Förderung des natürlichen Bewegungsdrangs und des Körperbewusstseins. Tanz ist nonverbal hilfreich für die Integration von Jugendlichen unterschiedlicher Herkunft und unterstützt die Entwicklung von Persönlichkeit, Identität, Selbstwert und Teamfähigkeit.

Das Programm „Tanz an Schulen“ wird von der Jugendförderung des Fachbereiches Kinder, Jugend und Familie – Jugendamt (Kulturelle Kinder- und Jugendbildung & Jugendarbeit Mobil „JaM“) in Kooperation mit den teilnehmenden Schulen umgesetzt und ermöglicht derzeit vier Mannheimer Schulen wöchentliche Tanzkurse unter professioneller Anleitung  für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 7-10.

Einer kreativen und intensiven Kooperationsarbeit wird bei diesem Projekt sehr viel Bedeutung zugeschrieben. Daher finden im Schuljahr 2017/18 zwei Tanzfestivals statt, welche die Schulen aktiv mitgestalten. Diese bieten eine wunderbare Möglichkeit zur Öffnung in den Stadtteil hinein und zur Vernetzung unterschiedlicher Tanzgruppen in Mannheim (siehe Termine )